Archiv für den Monat: Juli 2020

Prickelnde Single-News im Sommer

Münchner Singles News für heiße Flirts im Sommer

Seit unserem letzten Update hat sich wieder viel bei uns getan. Denn wir haben den sommerlichen Verlockungen widerstanden und uns viele tolle neue Konzepte für euch überlegt, damit ihr noch schneller eure Sommer-Liebe bei uns findet.

Worauf ihr euch jetzt schon freuen könnt und welche tollen Flirt-Funktionen bald kommen, verrate ich euch jetzt: 

Love is love: Liebe kennt kein Geschlecht

Wir machen uns gerade viele Gedanken, wie wir die Partnersuche in München auch für Singles einfacher machen können, die einen gleichgeschlechtliche*n Partner*in suchen. Im Rahmen einer Umfrage haben wir herausgefunden, dass wir zum einen durch bessere Filter-Möglichkeiten schon viel erreichen können. Zum anderen würde es auch helfen, wenn man gleich oben im Profil erkennt, wen derjenige sucht. Also ob er/sie jemanden für Dating & Beziehung, Flirten & Abenteuer, Freizeit oder Sport sucht und ob er/sie hetero, schwul, lesbisch, bi oder queer ist. 

Daher werden wir diese Infos in Kürze ganz oben im Profil anzeigen. Dann seht ihr auf einen Blick, ob es funken könnte. Darüber hinaus werden wir die „Orientierung“ ins Profil aufnehmen. Sobald diese live ist, habt ihr die Möglichkeit anzugeben, ob ihr hetero, schwul, lesbisch, bi oder queer seid. Müsst ihr aber natürlich nicht – keine Angabe ist auch möglich. In der Profilsuche könnt ihr dann natürlich auch nach der Orientierung filtern. Dann werden euch zum Beispiel nur Männer angezeigt, die ebenfalls Männer für „Dating & Beziehung“ suchen. 

In der Onlineliste besser filtern & flirten

In der Onlineliste habt ihr bisher „nur“ die Möglichkeit nach Geschlecht und Alter zu filtern. Damit ihr euch zukünftig nur Münchner Singles anzeigen lassen könnt, die z.B. euer Geschlecht für „Dating & Beziehungen“ suchen, werden wir einen weiteren Filter integrieren. Wenn ihr dann den Haken bei „Nur Profile anzeigen, die zu meinen Profilangaben passen“ setzt, seht ihr nur Mitglieder, die eurer Angabe im Profil unter „Ich suche Männer/Frauen für…“ und „Gesuchtes Alter“ entsprechen. So findet ihr euren Lieblingsmenschen mit noch weniger Klicks. 

Video-Chat jetzt noch aufregender

Damit ihr euch ganz sicher von daheim erst einmal per Video-Chat beschnuppern könnt, haben wir ja vor ein paar Wochen den Video-Chat programmiert. Dank des Video-Chats müsst ihr keine Handy-Nummern mehr austauschen, um vorher schon mal „virtuell“ zu flirten. Den Video-Chat haben wir jetzt noch weiter optimiert, sodass das erste Date noch aufregender für euch wird. Tipps für euer Video-Date findet ihr übrigens hier

Hinweis zu Parallel-Events

Damit die lieben Initiatoren auf einen Blick sehen, wenn ein Wartelisten-Teilnehmer bereits auf einem anderen Event zur gleichen Zeit angemeldet ist, werden wir ihnen bald einen Hinweis anzeigen. So können sie sich selbst überlegen, ob sie denjenigen bestätigen oder lieber einem Wartenden den Platz geben, der sich nur zu ihrem Event angemeldet hat. Die Entscheidung, was sie mit der Information machen, liegt dabei ganz bei den Initiatoren. 

Gut Ding, will Weile haben

Wie ihr ja wisst, sind wir gerade dabei die Gruppen für die App zu programmieren. Ein bisschen müsst ihr euch hierbei noch gedulden, weil unser kleines Team gerade viel um die Ohren hat und die Gruppen perfekt für euch werden sollen. Wie in unserem letzten Update angekündigt, wollen wir sie nicht 1:1 kopieren, sondern euch mit einer aktualisierten Version beglücken. 

Gruppen bald noch kuscheliger

Eine dieser Veränderungen wird sein, dass die Gruppendiskussionen und Events nur für Mitglieder der Gruppen sichtbar sind. Das war ein Wunsch, den wir in vielen unserer Treffen mit euch erhalten haben und der schon bald in der Desktop Version umgesetzt wird. Dann könnt ihr in den Gruppen auch über Themen sprechen, die euch wirklich auf dem Herzen liegen, die aber nicht jeder mitlesen soll. Und wen die Inhalte einer Gruppe interessieren, kann ja ganz einfach beitreten und so Mitglied der Gruppen werden.  

Antworten auf Gruppennachrichten

Wenn ihr auf eine Gruppennachricht antwortet, landet eure Antwort in eurem bisherigen Chat-Verlauf mit diesem Initiator oder Moderator. Damit euch beiden klar ist, worauf sich eure Antwort bezieht, sind wir gerade dabei die ursprüngliche Nachricht vom Initiator als „Zitat“ über eure Antwort zu integrieren. Das wurde von einigen Gruppen-Teilnehmern gewünscht und diese sicherlich bald sehr erfreuen :) 

(Postfach)-Ordnung ist das halbe Leben

Gute Nachricht für alle Desktop-Nutzer: Bald könnt ihr euren Papierkorb mit einem Klick leeren. In der App geht das bereits, jetzt ziehen wir diese Option auch für die klassische Version nach. So behaltet ihr immer den Überblick über eure aktuellen Chats und könnt entspannt weiterflirten. 

Gute Nachrichten für Rennradler

Außerdem werden wir „Rennrad“ fahren demnächst im Profil bei den Sportarten aufnehmen. Warum? Weil wir herausgefunden haben, dass es für Rennrad-begeisterte Singles einen Unterschied macht, ob man nur „Rad“ oder „Rennrad“ fährt. So ist für viele Rennrad-Fans die Frage nach der letzten Tour sicher ein guter Aufhänger für die erste Nachricht. Und was beim ersten Date gemacht wird, ist dann auch schon klar ;)  

Wir hoffen, dass euch diese Ankündigungen beglücken und wünschen euch einen tollen Sommer mit heißen Dates: 

Jetzt verabreden und verlieben

Dating in der Krise – so erleben Singles die Corona-Zeit

Münchner Singles flirten mit Mundschaft auf einer Bank im Freien

Die Corona-Krise ist besonders für Singles in München eine schwierige Zeit: Einsamkeit und Langeweile schleichen sich ein, Dates sind nur schwer mit Abstandsregelungen zu vereinbaren und die große Liebe erkennt man mit Maske vielleicht gar nicht. Fünf Mitglieder erzählen, wie ihre Suche nach der großen Liebe in Krisenzeiten aussieht.

Harun, 39 Jahre – Alter Flirt, neues Feuer

Harun, 39 Jahre – Alter Flirt, neues Feuer

Als klassisches Dating nicht mehr möglich ist, entdeckt Harun bei seiner Suche nach Alternativen die App der Münchner Singles und ist begeistert:

„Trotz Corona kommuniziert man miteinander, Leute melden sich bei geplanten Events an, in der Hoffnung, dass sie stattfinden. Die Menschen versuchen, bestehende soziale Kontakte zu pflegen und neue zu finden.“ 

Für Harun hält die Krise sogar eine ganz besondere Überraschung bereit: Online lernt er eine Frau kennen, deren Interessen bis ins kleinste Detail mit seinen übereinstimmen und siehe da: Sie ist keine Unbekannte. Er hat tatsächlich ein Match mit seiner ehemaligen Arbeitskollegin! „Damals war ich noch verheiratet und sie hatte einen Freund, dann sind sechs Jahre vergangen und plötzlich trifft man sich in einer App wieder, verrückt!“ Sofort kramt er die Telefonnummer raus und ruft sie an. Jetzt wo das strikte Kontaktverbot gelockert wurde, steht das erste Date der Beiden an.

Harun hat die Krise auch ein Stück weit die Augen geöffnet: „Man muss eine Beziehung aufbauen, einen Draht finden, es muss einfach knistern. So sollte man doch den Wert des Lebens eigentlich sehen“.

Renate, 59 Jahre – Findet ihr Glück in der Krise

Renate, 59 Jahre – Findet ihr Glück in der KriseAusgerechnet in der Krise lernt Renate einen tollen Mann bei  muenchnerSingles.de kennen. Die beiden sind sich sofort sympathisch, telefonieren miteinander und sehen sich bei einem spontanen Video-Telefonat zum ersten Mal in die Augen. Spätestens hier wird ihnen klar:

Sie wollen sich persönlich treffen – und zwar so schnell wie möglich. Was bis vor kurzem normal war, wird nun zur Herausforderung. Sie verabreden sich zu einem Spaziergang am Weßlinger See. Aber dürfen sie das überhaupt? Und wie begegnet man sich, wenn Abstand halten das Gebot der Stunde ist? Anstelle einer Umarmung gibt es den „Corona-Kick“, also das „Abklatschen“ mit den Ellbogen, zur Begrüßung. „Ich glaube, das sah fürchterlich lustig aus“, lacht Renate.

So ungewöhnlich und kompliziert Dating gerade ist – sie macht das Beste aus der Situation: „Man hat einfach die Zeit, sich langsam kennen zu lernen und sich nicht direkt in der Wohnung oder einem Café zu treffen. Das nimmt total den Druck aus der Situation. Vielleicht ist das gerade genau das Richtige“. Für die beiden geht die Strategie jedenfalls auf: Bald wollen sie eine gemeinsame Fahrradtour unternehmen – und sich endlich in den Arm nehmen. Sobald das wieder möglich ist.

Georg, 52 Jahre – Zerstört Corona unsere Beziehungen?

Georg, 52 Jahre – Zerstört Corona unsere Beziehungen?Klassisches Online-Dating ist nicht unbedingt Georgs Metier, denn viel zu oft ist das Aussehen die Eintrittskarte. Charaktereigenschaften wie Humor oder Ausstrahlung bleiben unsichtbar.

Deshalb lernt der begeisterte Sportler Menschen normalerweise lieber im persönlichen Kontakt kennen – zum Beispiel bei den Events der muenchnerSingles.de. Durch die Corona-Krise ist Georg jetzt wieder häufiger online unterwegs. Obwohl er mehr Matches hat als vor der Krise, hält sich die Begeisterung über die Situation in Grenzen: Nach netten Telefonaten bemerkt er oft Vorbehalte gegen persönliche Dates.

Sollten Abstandsregelungen zum Dauerzustand werden, befürchtet er auch Auswirkungen auf unsere Beziehungen: „Das Leben findet ja vor allem in der Realität statt. Ich befürchte schon, dass sich durch all die Corona-Einschränkungen in Zukunft noch weniger Treffen stattfinden als bislang.“ Selbst wenn beide Lust auf ein Date haben, bleibt die Frage: Wo trifft man sich? Was hat überhaupt geöffnet? Die Hoffnung gibt der Münchner trotzdem nicht auf – und die ersten Lockerungen sind ja schon in Sicht.

Ina, 61 Jahre – Ausgefeilte Nachrichten statt spontaner Treffen

Ina, 61 Jahre – Ausgefeilte Nachrichten statt spontaner TreffenEinen Partner finden oder einfach nur neue Freundschaften schließen – Ina lernt Menschen gerne bei den Münchner Singles kennen.

Spontane Treffen und sogar ein gemeinsamer Urlaub sind für sie die Highlights des Online-Datings. Ein gemeinsamer Kurztrip mit drei anderen Singles an die Elbe ist eine ihrer liebsten Erinnerungen. Gemeinsam Rad fahren, singen, kochen: Schöne Erlebnisse, die aktuell nicht möglich sind.

Trotzdem ist Ina nach wie vor online aktiv. Sie möchte sich nicht davon abhalten lassen, neue Freunde oder vielleicht sogar einen ganz besonderen Mann kennen zu lernen.

Gewisse Unterschiede im Verhalten bemerkt sie aber schon: „Die Leute sind gerade eher kurz angebunden, recht verhalten und nicht so offensiv.“ Auch Ina ändert ihre Kommunikation – wenn auch ins direkte Gegenteil. Für sie ist das Kennenlernen ruhiger und bewusster geworden. Die Entschleunigung nutzt sie, um beim Flirten via Chat länger an ihren Formulierungen zu feilen und so die perfekte Nachricht zu schreiben. Diese Anforderung stellt sie aber selbst in der Krise nicht an ihr Gegenüber: „Man sollte offen sein und nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen. Mit ein bisschen Glück und Humor geht alles.“

Günter, 65 Jahre — Wenn die Einsamkeit zur Zerreißprobe wird 

Günter, 65 Jahre — Wenn die Einsamkeit zur Zerreißprobe wird Günther möchte nach fünf Jahren als Single endlich wieder eine ernsthafte Partnerschaft führen. Bei seiner Suche kommt ihm die Corona-Krise nun ganz schön in die Quere: „Bisher hat sich leider noch nichts ergeben und Corona macht die Situation eigentlich nur noch schlimmer.“

Beim Online-Dating bemerkt der 65-jährige zwar keine großen Unterschiede, die Einsamkeit und Langeweile zuhause setzen ihm aber doch zu. Ein kleiner Lichtblick ist das erste Date, das er gerade plant – auch wenn die Situation ungewohnt ist. Sich nebeneinander zu setzen oder gar in den Arm zu nehmen kommt nämlich weder für ihn, noch seine Date-Partnerin in Frage. Dafür möchten die beiden Masken zur Verabredung mitbringen – ob sie sie tragen werden, ist eine andere Frage. Besonders viel Begeisterung kann Günter dem neuen Mund-Nasen-Schutz jedenfalls nicht abgewinnen: „Damit komme ich mir vor, wie ein Schwerverbrecher – außerdem wollen wir uns ja kennenlernen und vor allem sehen.“

Trotzdem ist es nicht die Aussicht auf bessere Chancen bei der Partnersuche, die Günter dem Ende von Corona entgegenfiebern lassen: „Am meisten freue ich mich darauf, wenn ich endlich wieder arbeiten kann. Mir ist so langweilig und meine Wohnung ist so sauber – hier findest Du kein einziges Staubkörnchen mehr.“

Jetzt zum Video-Date verabreden

Wie erlebt ihr das Dating in der Corona-Zeit? Wird es allmählich wieder einfacher? Verabredet ihr euch wieder zu Dates oder chattet ihr lieber weiterhin per Video? Wir sind gespannt!