Gute Vorsätze, gute Gründe, sie zu halten und gute Gründe, sie zu brechen

silvester2010Jetzt ist es schon eine Woche her, dass viele von uns in der Silvesternacht gute Vorsätze fürs neue Jahr gefasst haben. Inzwischen haben einige Willensschwache ihre guten Vorsätze für 2010 schon über Bord geworfen. Für alle anderen, die sich noch an ihre guten Vorsätze halten, eine Übersicht der beliebtesten Neujahrsvorsätze – und jeweils einen guten Grund, sich daran zu halten und einen ebenso guten Grund, ihn über Bord zu werfen.

1. Guter Vorsatz: Abnehmen
Nach der Weihnachtsschlemmerei überfällt den einen oder anderen das schlechte Gewissen. So ein Glück, dass es sich ganz leicht mit einem guten Vorsatz beruhigen lässt: im neuen Jahr wird abgenommen.
Guter Grund, sich dran zu halten
Wer mit viel Sport und einer ausgewogenen Ernährung ins neue Jahr startet, fühlt sich besser, lebt gesünder und nimmt ab, was gerade bei Singles ein gutes Argument für diesen guten Vorsatz ist.
Guter Grund, ihn zu brechen
Wer jetzt verbissen anfängt, Kalorien zu zählen, wird zum unausstehlichen Langweiler und bekommt noch dazu vor lauter Hunger schlechte Laune. Wer sich Hals über Kopf in eine Radikaldiät stürzt, hat die Pfunde genauso schnell wieder drauf, wie er sie verliert. Und außerdem: wirklich attraktiv wirken nur Menschen, die sich in ihrem Körper wohl fühlen, was gerade bei Singles ein gutes Argument gegen diesen guten Vorsatz ist.

2. Guter Vorsatz: Weniger Stress
Gegen Ende des Jahres häufen sich oft viele Stressfaktoren: Deadlines in der Arbeit, eine Weihnachtsfeier nach der anderen, die Familie ist anstrengend und ein Einkauf in der Innenstadt raubt den letzten Nerv. Das neue Jahr soll am besten völlig ohne Stress vorübergehen.
Guter Grund, sich dran zu halten
Stress kann krank machen und das Leben wäre bestimmt viel schöner, wenn wir total entspannt durch den Alltag treiben könnten, wie Rosenblüten auf einem Wellness-Ziegenmilchbad mit Massageblubber.
Guter Grund, ihn zu brechen
Stress kann auch ein guter Antrieb sein. Ein bisschen Stress hilft, berufliche und private Ziele zu erreichen. Totale Dauerentspannung dagegen macht faul und ist auf Dauer langweilig. Im Zweifelsfall ist der grösste Stress nach den Feiertagen eh von selbst vorbei und man kann sich den guten Vorsatz gleich sparen.

3. Guter Vorsatz: Weniger Fernsehen
In den vergangenen Wochen hingen viele Mitbürger unverhältnismässig viel vor der Glotze. Schließlich haben sich alle Sender die besten Blockbuster und die beliebtesten Klassiker für die Weihnachtszeit aufgehoben, damit die Leute nicht auf die Idee kommen, miteinander zu reden, ein Spiel zu spielen oder an die frische Luft zu gehen. Frustriert nimmt man sich also vor, den Fernsehkonsum 2010 einzuschränken.
Guter Grund, sich dran zu halten
Casting-Shows, Fake-Reality-TV, Gerichts-Fiktion und Seifenopern machen dumm. In der Zeit, die man vor dem Fernseher verschwendet, könnte man unendlich viele sinnvollere Dinge tun – der IQ würde wahrscheinlich von alleine steigen.
Guter Grund, ihn zu brechen
Wichtig ist nicht, wie viel man schaut, sondern WAS. In den letzten Jahren sind immer mehr qualitativ hochwertige Serien erhältlich geworden, von denen man gar nicht genug sehen kann. Mad Men, The Wire, 30 Rock und Arrested Development machen ganz und gar nicht blöd, sondern bieten intelligente Unterhaltung und auch im deutschen Fernsehen findet sich noch die eine oder andere gut gemachte Doku, Reportage oder Nachrichtensendung. Also: nicht ausschalten, sondern umschalten!

4. Guter Vorsatz: Mit dem Rauchen aufhören
Der grosse Klassiker unter den Neujahrsvorsätzen erfreut sich anhaltender Beliebtheit und jeder, der sich ohne Rückfälle dran gehalten hat, beschwört, dass es die beste Entscheidung des Lebens war.
Guter Grund, sich dran zu halten
Gesundheit, Geld, Geschmacksnerven und die Geruchsnerven der Mitmenschen sind alles gute Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören.
Guter Grund, ihn zu brechen
Bald darf man eh nirgends mehr rauchen. Da sollte man die letzten Tage einer zu Ende gehenden Ära noch in vollen Zügen genießen – und in Raucherkneipen qualmen, was das Zeug hält, bevor das strenge Nichtrauchergesetz auch Bayern erreicht.

5. Guter Vorsatz: Mehr Geld sparen
Im vergangenen Jahr wurde viel über Geld geredet und die Wirtschaftskrise hat ihren Teil dazu beigetragen, dass auch die, die finanziell gar nicht betroffen waren, sich plötzlich Sorgen ums Geld machen.
Guter Grund, sich dran zu halten
Finanzielle Sicherheit ist gut und im Alter will niemand mittellos dastehen. Es macht also Sinn, nicht das gesamte Einkommen zu verprassen, sondern einen Teil sinnvoll und sicher zu investieren.
Guter Grund, ihn zu brechen
Wenn wir eins im letzten Jahr gelernt haben, dann, dass es so etwas, wie eine sinnvolle und sichere Investition gar nicht gibt. Da investieren wir vielleicht doch lieber ins Münchner Nachtleben, da weiß man wenigstens, was man hat.

5. Guter Vorsatz: Nicht mehr Single bleiben
Hier geht es zwar um „Singleleben, nicht nur für Singles“, aber die meisten münchnerSingles-Mitglieder sind eben genau das – und manche wollen das im kommenden Jahr ändern.
Guter Grund, sich dran zu halten
Auch in der Singlehauptstadt ist das Leben zu zweit schöner. Und auf münchnerSingles.de ist noch jeder fündig geworden.
Guter Grund, ihn zu brechen
In der Singlehauptstadt lässt sich das Leben als Single so richtig genießen. Und mit münchnerSingles.de wird es trotzdem nie langweilig ;)

Egal, ob sie sich an ihre guten Vorsätze halten: wir wünschen allen münchnerSingles-Mitgliedern ein gesundes, stressfreies, unterhaltsames, reiches und geselliges Jahr 2010!

Foto: © Julia Lanznaster/pixelio

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu