Sommer in München

Tollwood_So_13_6_Bernd_WackerbauerDer Sommer in München hat viele Highlights. Passend zur Rückkehr von sonnigem und warmem Wetter hat seit gestern das Tollwood Sommerfestival wieder seine Pforten geöffnet. Bis zum 27. Juli lockt das Gelände im Olympiapark mit allerlei Konzerten, Theateraufführungen, Shows und dem Markt der Ideen zigtausende von Besuchern an. Milow, Chris de Burgh, Birdy bis Chicago, Hans Söllner und Claudia Koreck – das sind nur einige der Konzerthighlights. Empfehlenswert für einen entspannten Bummel über das Festivalgelände sind die Wochentage, den am Wochenende strömen die Massen von außerhalb in den Olympiapark. Daran solltet ihr denken, wenn ihr dort ein Event oder ein Date plant.

TW_So09_72_rgb_15_cm_breit_Foto_Petr_NeubergerNatürlich werden bis zum Ende der Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien auch die Spiele übertragen, passend dazu gibt es Kulinarisches aus aller Herren Länder. Meine perfekter Abend auf dem Tollwood sieht übrigens folgendermaßen aus: Erst versuche ich so viele verschiedene Gerichte zu probieren, wie es nur irgendwie geht. Im Zweifelsfall immer der Nase nach und dort anstellen, wo die längste Schlange steht. Anschließend mit einem Bier oder Cocktail in der Hand auf dem Hügel direkt neben dem Festivalgelände setzen und gucken, gucken, gucken. Später noch einen Abstecher in die tanzbar oder die Andechser Lounge zum Party feiern und flirten.

2 Gedanken zu „Sommer in München

  1. Amalinda

    Sommer in München? Genießen, genießen, genießen, wenn er da ist! Nicht nur im Biergarten, auch beim Open Air Kino und beim M-Jive- Tanzen unterm freien Sternen-Himmel (samstags im Dianatempel im Hofgarten bzw. 100m weiter vor der Bayrischen Staatskanzlei)! Auf dem Tollwood mit gefühlten 1000 superguten gratisKonzerten . Am Eisbach im Englischen Garten, bei den Surfern, zu jeder Tages- und Nachtzeit (Prinzregentenstr. 1), dazu am Fläschchen Rosenwasser nippend (am Kiosk von Fräulein Grüneis im Englischen Garten, nahe Trambahn-Haltestelle Nationalmuseum erstanden). An manchen Donnerstagen die Cagey Strings im Aumeister hören und notfalls auch im plötzlich einsetzenden Platz-Regen dazu tanzen.
    Und wenn der Sommer nicht da ist? Warten. Er kommt wieder.

  2. Fedora

    Sommer in München, das ist Abhängen am Strand beim Vater-Rhein-Brunnen oder auf der Praterinsel.
    Ein Besuch des Filmfestes München, vor allem, wenn man bei einem Talk mit einem der Regissuere dabei sein kann. Auf keinen Fall versäumen darf man die Eröffnung der Opernfestspiele und die Unicredit Festspielnacht in den Fünf Höfen.
    Bei gutem Wetter gehört natürlich auch ein Besuch vom Freilichtkino Mond & Sterne im Amphitheater im Westpark dazu.
    Grillen mit guten Freunden am Flaucher, ein Besuch am Sommer Tollwood und das Feuerwerk im Olympiapark – es gibt viele gute Gründe, den Sommer in München zu verbringen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu