Schlagwort-Archive: Silvester

Die guten Vorsätze der Münchner 2017

Die rauschende Silvesterparty ist vorbei, das Erwachen am nächsten Morgen war hart und jetzt ist es da, das neue Jahr. Der Anfang eines neuen Jahres ist für viele Menschen immer ein Anlass sich mit dem eigenen Schweinehund auseinander zu setzen und Besserung zu geloben. Gute Vorsätze haben viele, doch was haben sich die MüSis vorgenommen?

Unsere Community Umfrage hat gezeigt, dass die meisten Singles in München eben doch auf der Suche nach der großen Liebe sind. Auch die Klassiker wie „mehr Sport“ und „gesünder essen“ sind mit auf der Liste.

Gute Vorsätze fürs Jahr 2017

Damit das Flirten, Chatten und Verlieben 2017 noch leichter fällt, kannst du dir ab sofort die Münchner Singles App herunterladen. Hier findest du deine vertraute MüSi Community in Form einer praktischen und übersichtlichen App.

Und was hast du dir für das Jahr 2017 vorgenommen?

Single-Silvester in München

Wenn um Mitternacht die Feuerwerke explodieren und sich die Pärchen verliebt in die Arme fallen, kann man sich als Single an Silvester manchmal fehl am Platz fühlen. Hätte man doch auch gerne einen besonderen Menschen an seiner Seite, mit dem man das neue Jahr zelebrieren kann. Einige Singles verbringen den Abend auch nicht als fünftes Rad am Wagen unter Pärchen, sondern ganz allein zu Hause. Wen keine der beiden Optionen ansprechen, der kann es einmal mit unseren Silvester-Single Events probieren.

Was soll ich unternehmen? Gerade an Silvester ist der Eventkalender der MüSis prall gefüllt. Viele Singles möchten gemeinsam mit anderen einen lustigen Abend erleben. Es gibt viele verschiedene Events, zum Beispiel:

  • Clubnächte: Fast jeder Club in München öffnet seine Türen am 31.12. mit großen Feten. Egal, ob Ü40 Party oder Heavy Metal Schuppen – das Nachtleben hat für jeden etwas!
  • Tollwood Silvester-Party: Auf der Theresienwiese tobt wie jedes Jahr die Party! Das Tollwood bietet fünf Areas zum tanzen, feiern und trinken. Mit Musik-Acts wie Bittenbinder, Samy Danger, Jamaram, Roland Peil und vielen mehr.
  • Isarspaziergang: Wer eher eine Unternehmung für den Tag des 31. sucht, der kann sich einer gemütlichen Wanderung am Rande des Flusses entlang anschließen.
  • Spieleabend: Die Brettspiel-Füchse und Kniffel-Fans der MüSis treffen sich jedes Jahr an Silvester zum gemeinsamen Spieleabend. Schau doch mal in den Events nach, dort findest du davon einige.

Weißt du schon, wo du deinen Silvestesterabend 2016 feiern wirst?

Die guten Vorsätze und was aus ihnen geworden ist

Ich glaube es gibt genau zwei Arten von Menschen: Diejenigen, die sich jedes Jahr aufs Neue eine Liste an Dingen vornehmen, die sie nächstes Jahr erreichen wollen und die Sorte von Menschen, die sich jedes Jahr vornimmt, sich nichts vorzunehmen „weil man es ja sowieso nicht einhält“.

Jetzt weiß ich nicht zu welcher Gruppe ihr Euch zählt. Meine Wenigkeit zählt jedoch ganz eindeutig zu der Sorte Mensch, die sich jedes Jahr aufs neue Vorsätze macht.

WeniStock_000015101435_Largen ich mir so meine Liste von 2014 ansehe muss ich ganz bescheiden feststellen, dass ich ganz gut performt habe. Beispielsweise hatte ich mir vorgenommen, mehr auf Parties in den  Münchner Clubs zu gehen, ein Ziel das aus damaliger Sicht extrem hoch gesteckt war, da ich die Abende bevorzugt bei Freunden zuhause verbrachte. Ein anderer Vorsatz war, mich mit mindestens fünf Männern zu verabreden, welche ich online z.B. bei den Münchner Singles kennen gelernt habe. Dieser Vorsatz entstammte der Erkenntnis aus dem Vorjahr, ein solches Date kurz vorher wieder abzusagen, da ich Muffensausen bekam. Kurzum, dieser Punkt sollte mich dazu bringen mutiger zu sein.

Ganz nach dem Motto „Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“ stand dieser Vorsatz zunächst einmal sehr lange nur auf dem Papier. Als ich Mitte Juni (während ich fleißig feiern ging) nochmals zufälligerweise auf diese Liste blickte, stellte ich fest „uh mist -da war doch was“. Es war nahezu Halbzeit – Zeit, dass sich was tut. Also habe ich mein Profil aktualisiert und fleißig gesucht, geschrieben und getroffen. Schlussendlich bin ich auf vier Dates gekommen – nicht ganz 100% aber zumindest in Reichweite. Der Traumprinz war bisher zwar noch nicht dabei. Dafür habe ich allerdings bei jedem dieser Dates mehr über mich und meine Wünsche in Bezug auf den Mann meiner Träume erlangt. Daher habe ich mir auch dieses Jahr wieder Ziele gesteckt, da ich ohne diese Vorsätze vermutlich weniger erreicht hätte. Ich sehe sie auch als einen guten Ansporn, neue Wege zu gehen, die eigene Kuschelzone zu verlassen und Wünsche umzusetzen und nicht weiter davon zu träumen.

Für 2015 habe ich daher eine noch längere Liste mit Vorsätzen, die ich dieses Jahr erreichen will. Es stehen ganz banale Punkte drauf wie ein „Picknick im englischen Garten mit Freunden“ oder einen iStock_000021024087_ExtraSmallSpieleabend organisieren, aber auch anspruchsvollere, wie mindestens einmal pro Wochenende feiern gehen und sechs Dates pro Jahr. Man soll sich ja ambitionierte Ziele stecken, wie es so schön heißt. Das mag sich für manch einen von Euch nicht nach besonders viel anhören – für mich schon. Das Jahr ist ja noch jung – aber ich war in diesem Monat sogar schon zweimal feiern.

Habt ihr Vorsätze für das Jahr 2015? Wie sieht es bei Euch aus mit der Umsetzung? Ist schon wieder alles (Silvester sei Dank) vergessen oder verfolgt ihr sie noch? Was habt ihr Euch vorgenommen?

Was aus der Planung eines Singles wurde

iStock_000012299773blogWie schon im letzten Jahr weigere ich mich auch jetzt beharrlich, beim „Gute Vorsätze fürs neue Jahr“ Liste schreiben mitzumachen. Ich habe mich für eine andere Vorgehensweise entschieden und werde nun schauen, was daraus geworden ist: Vor ziemlich genau 12 Monaten habe ich mir nach einem zugegebenermaßen in Liebesdingen echt bescheiden gelaufenem Jahr für 2014 ganz konkrete Sachen vorgenommen, die mich von meinem schrecklichen Liebeskummer ablenken sollten. Da diese Pläne hier im Blog online für jedermann sichtbar sind und nicht auf irgendeinem Zettel stehen, der beim Aufräumen irgendwann mal in Ablage P verschwindet, komme ich jetzt um das Nachprüfen gar nicht herum.

Ich muss dazu sagen, dass mein Sternzeichen Jungfrau ist, und diesen Menschen wird ja allgemein nachgesagt, sie würden gerne planen, was in meinen Fall zu 100% zutrifft. Doch wie sieht es mit der Umsetzung meiner konkreten Pläne aus? Ich will mich ja nicht selber loben, aber vieles auf meiner Liste habe ich tatsächlich gemacht, Snowboard fahren (2 mal), Karneval in Köln feiern (sorry, München, du bist meine Traumstadt, aber das können die Kölner einfach besser), Ostern mit der Familie und Wandern gehen. Was ich nicht geschafft habe, sind der Urlaub im März und der Ausflug nach Wien, aber das kommt jetzt halt einfach auf meine Jahresplanungsliste 2015. Zum Baden im See hat es leider nicht gereicht, das schiebe ich jetzt mal auf das madige Wetter im August, aber für ein paar mal Biergarten allemal und dafür wurden wir ja dann mit einem tollen Wiesnwetter entschädigt, was ich auch gut ausgenutzt habe. Die Radtour muss ich mir für das neue Jahr nochmal vornehmen, dafür war ich fleißig auf dem Weihnachtsmarkt, gilt auch, oder?

Weiterlesen

Fest der Liebe hin oder her –
Single sein an Weihnachten ist schwer

…das sagen zumindest die Mitglieder von münchnerSingles. In unserer großen Mitglieder-Umfrage wollten wir wissen „Wann ist es besonders schwer, Single zu sein?“ Die mit Abstand häufigste Antwort war „An Festtagen oder Familenfesten“ wie zum Beispiel Weihnachten.

einsam an WeihnachtenNatürlich hat es auch Vorteile, an Weihnachten Single zu sein. Singles haben einen Menschen weniger, den sie beschenken müssen und somit mehr Geld und weniger Shopping-Stress. Singles müssen nicht mit der Familie des Partners Weihnachten feiern und sie müssen auch nicht entscheiden, ob sie Weihnachten mit der eigenen Familie feiern wollen oder mit einer fremden. Letztendlich überwiegt aber bei vielen Singles das Gefühl, am „Fest der Liebe“ allein zu sein.

Glücklicherweise liegt die Lösung des Problems ganz nah: Weiterlesen

Gute Vorsätze, gute Gründe, sie zu halten und gute Gründe, sie zu brechen

silvester2010Jetzt ist es schon eine Woche her, dass viele von uns in der Silvesternacht gute Vorsätze fürs neue Jahr gefasst haben. Inzwischen haben einige Willensschwache ihre guten Vorsätze für 2010 schon über Bord geworfen. Für alle anderen, die sich noch an ihre guten Vorsätze halten, eine Übersicht der beliebtesten Neujahrsvorsätze – und jeweils einen guten Grund, sich daran zu halten und einen ebenso guten Grund, ihn über Bord zu werfen.

1. Guter Vorsatz: Abnehmen
Nach der Weihnachtsschlemmerei überfällt den einen oder anderen das schlechte Gewissen. So ein Glück, dass es sich ganz leicht mit einem guten Vorsatz beruhigen lässt: im neuen Jahr wird abgenommen.
Guter Grund, sich dran zu halten
Wer mit viel Sport und einer ausgewogenen Ernährung ins neue Jahr startet, fühlt sich besser, lebt gesünder und nimmt ab, was gerade bei Singles ein gutes Argument für diesen guten Vorsatz ist.
Guter Grund, ihn zu brechen
Wer jetzt verbissen anfängt, Kalorien zu zählen, wird zum unausstehlichen Langweiler und bekommt noch dazu vor lauter Hunger schlechte Laune. Wer sich Hals über Kopf in eine Radikaldiät stürzt, hat die Pfunde genauso schnell wieder drauf, wie er sie verliert. Und außerdem: wirklich attraktiv wirken nur Menschen, die sich in ihrem Körper wohl fühlen, was gerade bei Singles ein gutes Argument gegen diesen guten Vorsatz ist.

2. Guter Vorsatz: Weniger Stress
Gegen Ende des Jahres häufen sich oft viele Stressfaktoren: Deadlines in der Arbeit, eine Weihnachtsfeier nach der anderen, die Familie ist anstrengend und ein Einkauf in der Innenstadt raubt den letzten Nerv. Das neue Jahr soll am besten völlig ohne Stress vorübergehen.
Guter Grund, sich dran zu halten
Stress kann krank machen und das Leben wäre bestimmt viel schöner, wenn wir total entspannt durch den Alltag treiben könnten, wie Rosenblüten auf einem Wellness-Ziegenmilchbad mit Massageblubber.
Guter Grund, ihn zu brechen
Stress kann auch ein guter Antrieb sein. Ein bisschen Stress hilft, berufliche und private Ziele zu erreichen. Totale Dauerentspannung dagegen macht faul und ist auf Dauer langweilig. Im Zweifelsfall ist der grösste Stress nach den Feiertagen eh von selbst vorbei und man kann sich den guten Vorsatz gleich sparen.

3. Guter Vorsatz: Weniger Fernsehen
In den vergangenen Wochen hingen viele Mitbürger unverhältnismässig viel vor der Glotze. Schließlich haben sich alle Sender die besten Blockbuster und die beliebtesten Klassiker für die Weihnachtszeit aufgehoben, damit die Leute nicht auf die Idee kommen, miteinander zu reden, ein Spiel zu spielen oder an die frische Luft zu gehen. Frustriert nimmt man sich also vor, den Fernsehkonsum 2010 einzuschränken. Weiterlesen