WM-Fieber in München: Public Viewing und Party

Erinnert Euch mal kurz an München im Sommer 2006… Einen Monat lang bildete München, gemeinsam mit einigen anderen deutschen Städten, das pulsierende Herz der Fußball-Welt. Einen Monat lang war jeder Balkon und jedes Auto mit deutschen (und auch anderen) Flaggen geschmückt, man sah schwarz-rot-goldene Trikots, Schweißbänder und Hawaiiblumenketten an Menschen, die man die für Fußballfans gehalten hätte, und 5 Minuten nach Anpfiff der großen Spiele waren die Straßen der Stadt wie leer gefegt.

wm-public-viewingDie WM war ein riesiger Erfolg: friedlich, fröhlich, mit Kaiserwetter und einem deutschen Sieg in greifbarer Nähe! Das wirklich Besondere und Neue an der WM in Deutschland war aber das Public Viewing. In Stadien und Biergärten, auf Plätzen und Straßen in München fanden offiziell genehmigte Veranstaltungen statt, bei denen – wie der Name schon sagt – die Öffentlichkeit gemeinsam Fußball schauen konnte. Das Konzept war so erfolgreich, dass es auch bei der EM in Österreich und der Schweiz Public Viewing gab und jetzt wieder bei der WM in Süfdafrika Public Viewing geplant ist.

Aber auch wer keinen Flug nach Südafrika gebucht hat, kann wieder einen Fußballsommer mit viel Public Viewing genießen. In München gibt es zum Beispiel Public Viewing im Backstage, in der Freiheizhalle, in der Nachtgalerie, im Muffatwerk, im Olympiastadion und in zahlreichen Biergärten und Bars überall in der Stadt. Und vielleicht findet auch wieder die eine oder andere Siegesfeier auf der Leopoldstraße statt…

Eine Übersicht der Public Viewing Events in München gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu